Wie fotografiert man Träume?

Kurzmitteilung

Dritte Aufgabe des VHS Kurses: Wünsche und Träume. Wir sollen uns überlegen, was wir für Wünsche und Träume haben, und versuchen, diese in Bilder zu bringen. Der Kurs gewinnt langsam einen zu großen therapeutischen Anteil. Im letzten Monat war die Aufgabe, uns selbst zu fotografieren – ganz oder in Teilen, gespiegelt, als Schatten, wie auch immer. Schon das war eine ziemliche Herausforderung, bei der meine Kreativität ein wenig schwächelte. Und jetzt das. Habe ich noch Träume? Habe ich Wünsche, die ich positiv formulieren kann und die substanziell genug sind, sich in einem Foto darstellen zu lassen?

Ich fürchte, mein Selbstbild ist erschreckend und ich muss eine weiße Wand ablichten 🙁