Tagebuch

Ich habe mich als Ansporn für mehr Fotos entschlossen, bei der Volkshochschuile einen Kurs von Dorothea Heinrich zu besuchen: “Das fotographische Tagebuch”. Ein ungewöhnlicher Kurs. Wir treffen uns nur einmal im Monat. Der erste Termin bestand im Wesentlichen aus einer Vorstellungsrunde und Betrachten von Bildern ind Büchern mit ein wenig Diskussion. Dorothea hat mit Absicht darauf verzichtet, uns Regeln zur Bildgestaltung auf den Weg zu geben (was einige wohl etwas irritiert hat). Statt dessen gab es eine Hausaufgabe: jeden Tag ein Foto machen. Schwierig, wenn man noch einen Alltag zu bewältigen hat. Heute habe ich zwar eins gemacht, aber das zeige ich lieber nicht. An anderen Tagen mache ich dann gleich mehrere, die ganz brauchbar sind. Wenn ich die Kamera schon herumschleppe, dann kann ich sie auch nutzen.

Ich bin gespannt auf die Bilder der anderen und die Besprechung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.