Website-Gestaltung

Wie regelmäßige Besucher meiner Seiten vielleicht festgestellt haben…

… Quatsch, die Statistiken sagen, ich habe keine regelmäßigen Besucher. Nun ja, festzustellen wäre jedenfalls, dass ich mal wieder das Design meiner Seite geändert habe.

Eine Zeit lang habe ich ganz gut mit dem Deep Focus Theme von Elegant Themes leben können, dann aber hat mich doch gestört, dass Bilder im Portrait-Format (Höhe größer als Breite) immer abgeschnitten wurden und dass die versprochenen Parameter, die beeinflussen sollen, wie das funktioniert, nichts taten. Außerdem waren die Ladezeiten zu lang und der Slider war zwar schick, sein Aufbau beim Aufruf der Seite aber war grauslig anzusehen.  Kann sein, dass das in der neuen Version besser geworden ist, ich habe jedenfalls beschlossen, kein Geld mehr dafür auszugeben und mal zu sehen, wie weit ich selber komme.

Aber zunächst brauchte ich zumindest vorübergehend etwas anderes. Ich habe fullscreen von Graph Paper Press probiert, sieht erst mal schick aus, aber ist schlecht zu konfigurieren, zu schmal und dann verwendet es auch noch das Superfish-Menü, das ich nicht leiden kann. Ausschlaggebend für erneuten Wechsel war allerdings, dass fullscreen nicht mit den JetPack Erweiterungen von WordPress funktioniert. Beide verwenden jquery, beide registrieren eine onDocumentReady-Funktion – irgendwo da hakt es. Ich hab keine Lust, viel Zeit ins Debugging fremder Software zu stecken, das kann ich schon jeden Tag bei der Arbeit tun. Also habe ich mich für JetPack entschieden, schon wegen der Galeriefunktionen Carousel und Tiled Galleries, die einfach funktionieren und schon ganz schick sind. Einfachste Lösung für das Theme selber war dann TwentyEleven 1.5 von WordPress mit ein wenig angepasstem CSS. Das funktioniert mit JetPack, unterstützt Widgets und ein angepasstes Menü, also alles, was ich gerade brauche. Klar, die Kategorieauflistungen könnte man sich für eine Photoseite anders vorstellen, eher wie einen Lichttisch gestaltet, oder mit einem großen Bild und einem Filmstreifen unten zum Weiterblättern mit Vorschau. Ideen hätte ich genug. Muss halt nur auch funktionieren. Auch die Startseite darf gern noch ein wenig eleganter werden. Da fand ich die Idee von fullscreen nicht schlecht.

Also wird sich hier wohl noch einiges tun. Langsam, wann immer ich Zeit und Lust habe. Zunächst muss ich mir wohl eine Entwicklungsumgebung aufbauen. Dann noch eine Menge lernen. Ich würd gern nicht das Rad neu erfinden sondern aufbauen auf schon Vorhandenem, Schritt für Schritt erweitern. Mal sehen, ob mir das gelingen wird. Mal wieder was neues photographieren wäre nämlich auch nicht schlecht und hat klare Priorität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.